Anti-Littering-Song-Contest

„Mir blase zum Agriff gege de Ghüder“ – mit diesem Credo startete die Schweizer Organisation IG saubere Umwelt den 1. Anti-Littering-Song-Contest. Gefragt waren Schweizer Musikerinnen und Musiker, die für die Umwelt zum Mikrofon greifen. Die Stilrichtung war egal, was zählte, waren viel mehr die Botschaft und das Potenzial des Songs. Knapp 200 Interpreten produzierten eigene Songs mit markigen Worten gegen das Littering und reichten sie über die Musikplattform Mx3.ch ein. Im Dezember 2009 verkündete die Jury das Urteil: Überzeugt haben die Hip-Hop-Crew Churchhill (Bern), die Popband Ringo (Zürich/Luzern) sowie die Sängerin Onésia Rithner (Wallis). Sie alle gewinnen je 5'000 Franken.

Anti-Littering-Song-Contest BAND Churchill


Mit ihrem professionell produzierten „Agriff“ liefert die Berner Hip-Hop-Crew Churchhill eine Vorlage, wie mit wenig Aufwand viel Abfall vermieden werden kann. Rapper David Flach alias Fit zögerte nicht, als er vom Wettbewerb erfuhr: „Ich wollte mich da unbedingt engagieren und finde, wir haben dank unserem Humor die Botschaft gut vermitteln können, ohne missionarisch zu werden.“

Die drei prämierten Lieder zusammen mit weiteren Songs aus dem Wettbewerb sind als kostenlose Compilation erschienen. Sie kann unter

http://www.igsu.ch/de/songcontest09.html

kostenlos bestellt werden.

Anti-Littering-Song-Contest CD


Kontakt: Daniel Frischknecht und Mirco Zanré: Telefon 044 387 50 10.
Kontakt für französische Mitteilung: Jean-François Marty, Telefon 021 653 36 91

Die 3 Gewinner auf einen Blick
Churchhill aus Bern mit «Agriff» (Hip Hop)
Song: http://mx3.ch/playlist/player?xml=/single/listen/72056
Kontakt: David Flach alias Fit, fit@churchhill.ch, 031 311 00 24
www.mx3.ch/artist/churchhill

Ringo aus Zürich/Luzern mit «Abfou ond Schärbe» (Pop)
Song: http://mx3.ch/playlist/player?xml=/single/listen/72366
Kontakt: Mike Moling, 078 791 47 84
www.mx3.ch/artist/ringo

Onésia Rithner aus dem Wallis mit «Sous les déchets la plage» (Chanson)
Song: http://mx3.ch/playlist/player?xml=/single/listen/72437
Kontakt: Onésia Rithner, 079 237 28 29
www.mx3.ch/artist/onesia

Die Schweizer IG saubere Umwelt setzt sich seit fünf Jahren gegen das Littering ein. Neben den beiden Gründerfirmen IGORA-Genossenschaft für das Aluminium-Recycling und PET-Recycling sind auch Migros, Coop, McDonald’s, Tetra Pak und Vetro Swiss sowie der Verband Schweizer Presse Mitglieder der IG saubere Umwelt. Nebst dem Contest ist die IG mit Botschaftern auf Tour, die in Städten und an Festen persönliche Aufklärungsarbeit betreiben. Zusätzlich können online Plakate, Postersets und Anzeigen kostenlos bestellt werden: speziell für Gemeinden und Städte, aber auch Schulen und sonstig Interessierte in der Aufklärung gegen das Littering.

www.igsu.ch

zurück zu Umweltbildung

Home