Abfallbehälter machen den Müll (1980)

In Experimenten und Studien wurden wiederholt Zusammenhänge zwischen Littering und der Art und Anzahl von Abfallbehältern verdeutlicht: Je mehr Abfallbehälter zur Verfügung stehen und je auffälliger und ästhetischer sie gestaltet sind, desto mehr tragen sie zur Reduzierung von Littering bei.

In Richmond (USA) führte das Aufstellen von großen, gut-designten und deutlich sichtbaren Abfallbehältern entlang des Highway zur einer Reduzierung des Littering um 28,6%. In der Vorstadt verringerte sich das Aufkommen um 6,8%, wenn in jedem vierten Block Abfallkörbe installiert wurden und um 16,7%, wenn dies in jedem einzelnen Block geschah.

Aus St. Louis liegen ähnliche Ergebnisse vor. In Pennsylvania reduzierte sich das Litter-Aufkommen in sauberen Umgebungen stärker als in bereits verdreckten. "Litter verursacht Litter" war das Ergebnis der Untersuchung. Saubere Straßen und Bürgersteige würden Littering signifikant verringern.

Gerade bei Großveranstaltungen tritt Littering in großem Umfang auf. Littering erscheint vielen Besuchern hier die Norm zu sein und verursacht überhaupt keine oder nur sehr geringe soziale Verurteilung der Mitbürger. In einem Experiment in einem College-Fußballstadion testet man den Nutzen auffällig gestalteter Abfallbehälter für die Reduzierung von Littering in einem anonymen Umfeld.

Ergebnis:

Die auffällig gestalteten Abfallbehälter enthielten mehr als doppelt so viel Abfälle verglichen mit den unauffälligen, sonst benutzten.
Zur Erklärung werden zwei Punkte angeführt:

  • Die aufwendig gestalteten Abfallbehälter fallen eher auf und offerieren so mehr Möglichkeiten zur Abfallentsorgung.
  • Die auffälligen Behälter erinnern daran, dass Littering ein sozial unerwünschtes Verhalten ist und auch in einem anonymen Umfeld unterbleiben sollte.

Quellen: The use of stimulus control over littering in a natural setting; in: Journal of applied Behavior analysis, Number 2, Summer 1980. William C. Finnie: Field experiments in litter control; in: Environment and behavior, Vol. 5 No.2, Juni 1973.

zurück zu Studien

Home