Eppelborn ernennt das „Dreckschwein der Woche“

Wilde Müllablagerung, achtlos weggeworfene Gegenstände, Vandalismus und Farbschmierereien sollten nirgendwo als unvermeidlicher Bestandteil des Stadtbildes gelten. Damit dies nicht geschieht, hat sich die Gemeinde Eppelborn, im Herzen des Saarlandes gelegen, etwas Besonderes einfallen lassen: Jede Woche wird im Nachrichtenblatt der Gemeinde mit einer eigenen Rubrik das "Dreckschwein der Woche" gekürt.

Die Rubrik öffnet immer mit der gleichen Überschrift: "Aktenzeichen XY-ungelöst - Das Dreckschwein der Woche". Darunter folgt eine kurze Beschreibung des Vergehens, beginnend mit dem wieder mal unbekannten Täter, es folgen "besondere Merkmale", "Tatzeit", "Opfer", "Tatort" und "Tathergang". Fotos dokumentieren das Geschehen. Das Ganze erinnert an einen Steckbrief. Doch mit Ironie und Witz schafft es Eppelborn die Balance zu halten: Ärger und Unverständnis über das unsoziale Verhalten einiger weniger wird zum Ausdruck gebracht. Zugleich verdeutlichen die originellen Formulierungen, dass man nicht gedenkt, die Umwelttäter auf eine Stufe mit Schwerverbrechern zu stellen, die üblicherweise über Steckbriefe gesucht werden.

Das Fachgebiet Umwelt- und Naturschutz erstellt die Vorlagen für die Veröffentlichungen und bearbeitet die Anzeigen bei der Polizei bzw. bei den zuständigen Behörden. Das kann teuer werden:

Bußgelder Eppelborn

Mit dem "Dreckschwein der Woche" hat Eppelborn das Thema saubere Landschaft originell besetzt und im Bewusstsein der Bürger verankert.

Beispiele für das Dreckschwein der Woche:

dreckschwein_container

dreckschwein_kuehlschrank

Kontakt:
Gemeinde Eppelborn
Rathausstraße 27
66571 Eppelborn
Tel: Tel. 06881 / 969 100
www.eppelborn.de


zurück zu Kampagnen

Home