Kaugummireste auf Straßen und Plätzen - Lösung in Sicht?

20. Oktober 2010 - Kaugummi ist in der zuckerfreien Version gut für die Zähne. Zum Ärgernis wird das Kaugummi, wenn es nach Gebrauch auf Gehwegen und Straßen oder unter der Schuhsohle klebt. Die Kaugummireste zu entfernen ist schwierig und personalintensiv, egal ob man ihnen mit Dampf, Trockeneis oder Stickstoff zu Leibe rückt.

Nach einem Bericht des Schweizer Radios DRS vom 20. Oktober 2010 hat eine englische Firma nun einen neuen Kaugummi entwickelt, der sich mit Wasser leichter abwaschen lässt und sich zudem innerhalb von sechs Monaten selbst zersetzen soll.

Die Firma Chocolat Frey, der einzige Kaugummi-Hersteller der in der Schweiz produziert, zeige Interesse am neuen Produkt. Ob es den wasserlöslichen Kaugummi bald auch in der Schweiz zu kaufen gebe, sei allerdings noch offen. Insbesondere gesundheitliche Fragen müssten vorab noch geklärt werden.

Die amerikanische Gesundheitsbehörde habe den wasserlöslichen Kaugummi bereits genehmigt. In Europa rechne die Erfinder-Firma 2011 mit einer Zulassung:

http://www.drs.ch/www/de/drs1/sendungen/espresso/2649.bt10155453.html

Wasserlösliche Kaugummis sind in den letzten Jahren immer wieder angekündigt worden, aber: ist das Kaugummi im Wasser löslich, zersetzt es sich auch schneller im Mund – und das beeinträchtigt das Kauvergnügen.

Da das wasserlösliche Kaugummi noch Zukunftsmusik ist, gehen Berlin und Frankfurt andere Wege. Der Berliner Alexanderplatz und die Frankfurter Zeil erhalten einen beschichteten Bodenbelag, von dem sich die Kaugummis leichter entfernen lassen. Jährlich kommen auf einen Quadratmeter Bodenfläche im Innenstadtbereich zwischen vier und zwölf Kaugummis.

zurück zu Brennpunkte

zurück zu News

Home